Facebook Nikolaus Gewinnspiel

ORANGE Engineering wünscht allen einen fröhlichen Nikolaus!

Wurden Sie heute schon beschenkt? Für alle, die sich noch mehr wünschen und diejenigen, die keine Lust auf Schuhe putzen hatten, haben wir etwas:

Unter allen Personen, die den heutigen Beitrag auf der ORANGE Engineering Facebook Seite bis zum 07.12.2017 um 12 Uhr mit „Gefällt mir“ markieren und ORANGE Engineering folgen, verlosen wir 5 Überraschungsbeutel, über die sich auch der Nikolaus freuen würde!

_____________________________

LIKE & FOLLOW – Mitmachen lohnt sich!

https://www.facebook.com/ORANGE.Ingenieurdienstleistungen/
_____________________________

Teilnahmebedingungen finden Sie unter: http://orange-engineering.de/teilnahmebedingungen-gewinnspiel

 

Weihnachtsaktion „Gute Taten statt Geschenke“ – Hilfsprojekt aus Hamburg

Heute stellen wir Ihnen das ehrenamtliche Projekt von unserem ORANGE Engineering Mitarbeiter Marc-Daniel Thorn aus der Niederlassung Hamburg vor:

DRK Ortsverein Pinneberg e.V.

 

Projekt Hamburg3

Herr Thorn ist beim DRK Pinneberg Bereitschaftsleiter und verantwortlich für zwei Betreuungsgruppen und eine Sanitätsgruppe, die in den Katastrophenschutz eingebunden sind. Weiterhin gehört das Besetzen von Sanitätsdiensten für Veranstaltungen, wie beispielsweise ein Stadtteilfest zu seinen Aufgaben.

Das DRK Ortsverein Pinneberg e.V. möchte eine mobile Sanitätsstation auf Anhängerbasis anschaffen, um Hilfeleistung für Patienten auf Veranstaltungen, wie zum Beispiel dem örtlichen Musikernachwuchswettbewerben „wakeup pi“, zu verbessern.

Die Sanitätsstationen sollen die bisherigen Zeltlösungen ersetzen. Das Zelt muss aufwendig auf- und abgebaut werden, was jeweils sehr zeitaufwendig ist. Hat es geregnet muss es in einer Halle aufgespannt und getrocknet und später wieder zusammengelegt werden. Heizung oder im Sommer Klimatisierung ist äußerst kritisch bzw. nicht möglich. Auf dem Anhänger würde auf der Deichsel ein Klima-und Heizgerät fest installiert werden, sodass auch im Sommer bei sonniger Hitze die Patienten vom medizinischen Fachpersonal behandelt werden können. Aber auch im Winter alles entsprechend medizinisch sinnvoll beheizt werden kann.

 

Warum liegt Ihnen das Projekt am Herzen?

„Es liegt mir am Herzen, damit wir Patienten auf Veranstaltungen witterungsunabhängiger versorgen können und für größere Schadenslagen eine schnelle Hilfsstelle haben.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachtsaktion „Gute Taten statt Geschenke“ – Hilfsprojekt aus Zwickau

Heute stellen wir Ihnen das ehrenamtliche Projekt unseres ORANGE Engineering Mitarbeiters Ralf Hemmerling aus der Niederlassung Zwickau vor:

ZNM – Zusammen Stark! e.V.

Hierbei handelt es sich um den im Jahr 2015 gegründeten Selbsthilfe-Verein für die Eltern mit anmyotubuläre Myopathie und anderer zentronukleäre Myopathien (ZNM) erkrankter Kinder, der in Deutschland und den Niederlanden vertreten ist.

Zentronukleäre Myopathie ist ein Überbegriff für mehrere angeborene, sehr seltene  Muskelerkrankungen. Ihnen ist gleich, dass sich bei den Betroffenen die Zellkerne der Muskelfasern im Zentrum (zentronukleär) und nicht wie üblich, am Rand befinden.

Hauptziel der Selbsthilfe-Organisation ist es, die Betroffenen und ihre Familien zu unterstützen und sie für gegenseitigen Austausch zu vernetzen. Außerdem setzt sich der Verein aktiv zur Erforschung einer Therapie für ZNM ein. Dafür arbeitet er sehr eng mit der englischen Familienorganisation “The Myotubular Trust” zusammen. Spenden, die den Verein für die Forschung erreichen, werden an den Myotubular Trust weitergeleitet, der ein hochentwickeltes, unabhängiges und sehr effizientes System zur Vergabe von Forschungsstipendien entwickelt hat. Ein Mitglied von „ZNM-Zusammen Stark!“ sitzt als beobachtendes Mitglied im wissenschaftlichen Beirat.

Weitere Ziele sind, den Betroffenen und Angehörigen eine Stimme zu geben, über Forschung zu informieren und aktiv zu unterstützen sowie Teil eines Netzwerkes von Organisationen, Ärzten und Therapeuten zu sein.

Ralf Hemmerling ist Mitglied im Organisationsteam und unterstützt den Verein bei der alljährlichen Planung und Umsetzung des Familientreffens. Zudem hilft er neuen Familien in der schweren Anfangszeit mit entsprechenden Kontakten.

 

Warum liegt Ihnen das Projekt am Herzen?

„Als Familie eines betroffenen Kindes wollen wir anderen Familien die Hoffnung geben, dass jedes Leben lebenswert ist und unterstützen sie bei der Arztsuche.“

 

Weihnachtsaktion „Gute Taten statt Geschenke“ – Hilfsprojekt aus Hamburg

Heute stellen wir Ihnen das ehrenamtliche Projekt von unserer ORANGE Engineering Mitarbeiterin Erika Götz aus der Niederlassung Hamburg vor:

 

Die Kinderfeuerwehr Fleestedt,

eine Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Seevetal/Fleestedt

 

Frau Götz ist aktive Feuerwehrfrau, zusätzlich kümmert sie sich um die Brandschutzerziehung sowie Kinder- und Jugendbetreuung. In Ihrer Position als Ortskinderfeuerwehrwartin kümmert sie sich um die Jüngsten. Sie führt Feuerwehr interessierte Kinder im Alter von 6-10 Jahren an die Tätigkeiten und Arbeitsweisen der Feuerwehr ran.  Dies geschieht durch Sport, Basteln, Spiele und Wettkämpfe.

Die Kinderfeuerwehr Fleestedt möchte sich zu Ausbildungszwecken verschieden Armaturen in D (Beispiele: Strahlrohre, Verteiler, Druckminderer, und Schläuche) anschaffen. Diese werden benötigt, um den Kindern Aufbau und Benutzung dieser Gerätschaften beibringen zu können. Die bei der Feuerwehr vorhandenen Armaturen sind nicht immer verfügbar, da diese auf den Fahrzeugen bleiben müssen, damit im Einsatzfall alle Gerätschaften auf dem Fahrzeug verfügbar sind. Das bedeutet allerdings, dass ausbilden nicht immer nach Plan möglich ist. Die Kinder wollen lernen und sollten dies auch können, aber dazu wird Unterstützung benötigt, damit die Kinder diese Möglichkeit, durch Bereitstellung eigener Gerätschaften haben. Die Gemeinden geben den Kinderfeuerwehren kein Geld. Kinderfeuerwehren sind selbsttragende Einrichtungen.

 

Warum liegt Ihnen das Projekt am Herzen?

„Ich bin der Meinung, wir sollten soziales Engagement und aktives Miteinander sowie Teamfähigkeit schon früh fördern. In einer Zeit in der sich alles um Computer und Medien dreht ist es wichtig, dass Kinder sich bewegen und lernen, wie man im Team etwas erreicht. Vor allem aber, dass es einem viel bringt, wenn man Anderen hilft.“

 

+++ SAVE THE DATE+++SAVE THE DATE+++SAVE THE DATE+++

In zwei Wochen ist es soweit: Nikolaustag!

Machen Sie mit beim ORANGE Engineering Gewinnspiel und gewinnen Sie mit etwas Glück eine Nikolaus-Überraschung! 
Wie das funktioniert, werden Sie am 06.12.2017 ab 6 Uhr auf der ORANGE Engineering Facebook Seite erfahren.

QR Code Nikolaus Gewinnspiel

 

Einfach  auf „Zusagen“ drücken, um nichts zu verpassen

https://www.facebook.com/events/1842986926013839/

 

 

 

 

Weihnachtsaktion „Gute Taten statt Geschenke“ – Hilfsprojekt aus Hamburg

Heute stellen wir Ihnen das ehrenamtliche Engagement von unserem ORANGE Engineering Mitarbeiter Mirko Pellmann aus der Niederlassung Hamburg vor:

Hilfspunkt e.V. Hamburg, eine Organisation zur Obdachlosenhilfe

Hilfspunkt ist ein gemeinnütziger Verein, der einen Beitrag zur Linderung der Armut leistet. Der Verein existiert seit Januar 1993 und hieß bis 2002 Aktion Armenhilfe. Die Aufwendungen des Vereins  werden über Spenden finanziert.

Ziel der Organisation ist es, die allgemeinen Lebensbedingungen der Obdachlosen zu verbessern.

Einmal im Monat bietet der Verein Obdachlosen Fischbrötchen und einen Film in den Räumen des Hilfspunkt Vereins an. Mit dem Geld würde den Obdachlosen angeboten werden, sich je einen Gebrauchsgegenstand auszusuchen (z.B. Schlafsäcke).

 

Warum liegt Ihnen das Projekt am Herzen?

„Obdachlose sind oft Menschen wie du und ich. Niemand weiß, welcher Schicksalsschlag zu einem eigenen Abstieg führen könnte. Daher begegne ich jedem Menschen mit Respekt.“

Weihnachtsaktion 2017: „Gute Taten statt Geschenke!“ 

In jedem Jahr beschäftigt sich ORANGE Engineering mit der Frage nach den Weihnachtsgeschenken für unsere Kunden. In diesem Jahr werden wir unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit auf Kundengeschenke verzichten und das Geld für einen guten Zweck einsetzen.

 

Für was wollen wir spenden?

Viele von unseren Mitarbeitern sind neben ihrem Beruf ehrenamtlich für einen guten Zweck im Einsatz.

Das unterstützen wir: ORANGE Engineering schenkt finanzielle Unterstützung für das ehrenamtliche Engagement unserer Mitarbeiter und fördert in verschiedenen Regionen soziale/gemeinnützige Projekte / Institutionen, die von einem unserer Mitarbeiter ehrenamtlich unterstützt werden.

In den nächsten Wochen stellen wir die geförderten Projekte vor, für die sich ORANGE-Mitarbeiter einsetzen.

 

„Share the warmth of the season!“

 

 

Erfrischung aus der Niederlassung Zwickau

Die Kreativität der ORANGE-Mitarbeiter in Zwickau hat zu einem neuen Gemeinschaftsprojekt mit dem Kunden FMB Fertigungsmittelbau geführt. Dabei wurde in Zusammenarbeit mit dem Zwickauer Unternehmen ein Getränkeautomat entwickelt und produziert.

Der erste Versuchsaufbaus des Automaten wurde im Technischen Büro von ORANGE Zwickau vorgenommen, wo die Entwicklung und Konstruktion stattgefunden hat. Die Herstellung lag im Anschluss in den Händen vom FMB.

Der mobile Getränkeautomat mit den Maßen vom 1,30 x 0,80 x 0,50 Meter bietet viel Lagerplatz für erfrischende Getränkedosen, die er an durstige Besucher ausgibt. Das Besondere jedoch ist, dass die ausgegebenen Dosen ebenfalls wieder im Automaten entsorgt werden können, dank integrierter Müllpresse.

Nach den ersten Probeläufen in der Niederlassung wird der Automat nun am Donnerstag, den 09.11.2017 von 10-16 Uhr auf der Jobmesse „ZWIK“ in Zwickau erstmalig zum Einsatz gebracht und für eine erfrischende Abwechslung  bei den Besuchern sorgen.

Denn Wissensdurst ist die flüssige Form von Bildungshunger – ORANGE Engineering stillt beides.

 

ORANGE Zwickau entwickelt mobiles Schwerlast-Drehgestell für FMB

Einer der Stammkunden unserer Niederlassung ist die in Lichtentanne ansässige Firma FMB – Fertigungsmittelbau GmbH – als Fertigungsdienstleister in der Region mit einer 40 Mitarbeiter starken Belegschaft. Das Angebotsportfolio erstreckt sich von der Herstellung von Präzisionsteilen, Vorrichtungen, Werkzeugen und Lehren bis hin Vermessung, Montage und Inbetriebnahme. Dabei werden diverse Sonderlösungen in den Bereichen Automotive, allgemeiner Maschinenbaus, Luftfahrt und Elektrotechnik realisiert.

Für einen namhaften Automobilzulieferer im Raum Zwickau sollte FMB eine mobile 360°-Drehvorrichtung für verschieden große Schweißbaugruppen herstellen.
Die Aufgabe von ORANGE bestand dabei darin, für diese Bauteile ein Drehgestell zu entwickeln und die dazu gehörenden Fertigungsunterlagen zu erstellen. Hauptsächlicher Verwendungszweck der Vorrichtung war der Einsatz in einer Lackierstraße, um die zu bearbeitenden Bauteile besser bewegen (drehen) und transportieren zu können. Dem Bediener (Lackierer) sollte es dabei durch das Drehen einer kleinen Handkurbel jederzeit möglich sein, eine optimale ergonomische Lage der Bauteile einzustellen.

Die Herausforderungen lagen vor allem in der Größe der zu bewegenden Massen von bis zu 2.000 Kilo je Bauteil und der Auslegung der Steifigkeit des Drehgestells mithilfe von FEM-Berechnungen. Eine weitere komplexe Aufgabe für die Konstruktion stellte das Aufnahmekonzept mit maximaler Zugänglichkeit für den Lackierer und die Gewährleistung der Kippsicherheit unter Beachtung der Ergonomie dar. Auch die Entwicklung eines gegen Schmutz (insbesondere Lacknebel) gekapselten und selbstgehemmten Getriebes zur Übertragung von großen Momenten gehörte zum Projektumfang.

Die Projektbearbeitung mit dem CAD-Programm Catia V5 übernahmen zwei Konstrukteure. In einer Laufzeit von etwa sechs Monaten entstand beginnend mit der ersten Konzept-Skizze (Idee) das funktionsfähige Produkt.

Jan-Erik Stehr Gewinner des diesjährigen Konstruktionsquiz der Niederlassung Hamburg

25Der Gewinner steht fest: Jan-Eric Stehr konnte auf der HAW Firmenkontaktmesse überzeugen und das Quiz der Niederlassung ORANGE Hamburg zum Thema „Gestaltungsrichtlinien“ korrekt beantworten.

Jürgen Ganter (li.) und Jan-Erik Stehr bei der Übergabe

Zielsetzung des Quiz war in diesem Jahr die korrekte Beurteilung von produktionstechnischen Alternativen zum Thema Guss-, Biege- und Blechteile sowie Schweißbaugruppen.

Bei der Übergabe, die kürzlich stattgefunden hat, überreichte Niederlassungsleiter Jürgen Ganter (li.) dem glücklichen Gewinner seinen Preis  – eine TOMTOM Spark 3 Cardio und Music GPS-Fitnessuhr – mit den Worten „Eine überzeugende Leistung!“.

ORANGE Engineering gratuliert dem glücklichen Gewinner Jan-Eric Stehr recht herzlich!